ende
16. September 2019
EMO Hannover 2019 (16. bis 21. September 2019)

Neue Maschinengeneration und Anwendungen für 3D-Metalldruck

Vor zwei Jahren hat GEFERTEC erstmals das additive 3DMP®-Verfahren auf der EMO vorgestellt. Inzwischen hat sich dieses innovative 3D-Druck-Verfahren als neuer Industriestandard etabliert. Das Verfahren basiert auf erprobter Lichtbogenschweißtechnologie mit Draht als Ausgangsmaterial. Es ist günstiger und schneller als 3D-Druck-Verfahren auf Pulverbasis, zudem ist Draht für die meisten Standardwerkstoffe zu deutlich niedrigeren Preisen erhältlich.

Auf der diesjährigen EMO wird GEFERTEC zahlreiche Anwendungen zeigen, die zusammen mit Partnern für verschiedene Kunden bereits realisiert wurden. Auf dem Stand K03 in Halle 9 präsentiert das Unternehmen Beispiele aus der Luftfahrt, dem Schienenverkehr, der Erdgas- und Erdöl-Industrie, dem Werkzeugbau und dem Bergbau.

Während der Messelaufzeit wird eine „arc405 made by EMAG“ live eine konkrete Anwendung drucken. Metallische Bauteile von bis zu 0,06 m3 und einer maximalen Masse von 200 kg können mit der Maschine 5-achsig gefertigt werden. Die arc405 ist das erste Ergebnis der neuen Kooperation zwischen GEFERTEC und der EMAG GROUP. Der Minderheitsgesellschafter EMAG übernimmt künftig die Serienfertigung der 3DMP®-Maschinen. Damit kann GEFERTEC die erhöhte Nachfrage bedienen und kürzere Lieferzeiten gewährleisten.

Auch EMAG wird auf seinem Stand (Halle 17, C29) die Einsatz-Bandbreite anhand von mittels 3DMP® produzierten Bauteilen demonstrieren. Außerdem wird dort die Weiterverarbeitung der gedruckten Bauteile in der EMAG-Welt gezeigt.

 GEFERTEC auf der EMO 2019: Halle 9, Stand K03

EMAG auf der EMO 2019: Halle 17, Stand C29

www.gefertec.com

GEFERTEC auf der EMO Hannover 2019