ende
18. September 2019
EMO Hannover 2019 (16. bis 21. September 2019)

Mobile Hybrid-Bearbeitung für den Werkzeug- und Formenbau

Auf der EMO Hannover präsentiert Picum MT - eine der vielversprechenden B.I.G.-Minderheitsbeteiligungen - sein mobiles Bearbeitungssystem für große Bauteile und komplexe Bearbeitungsaufgaben. Kontur- und Werkzeuganpassungen oder Reparaturen können direkt vor Ort vorgenommen werden. Aufwendige und zeitintensive Transporte von Bauteilen entfallen.

Bisher müssen im Werkzeug- und Formenbau die in der Regel große Bauteile zur Bearbeitung aufwendig zur jeweiligen Maschine befördert werden. Das Start-up Picum MT präsentiert auf der diesjährigen EMO Hannover sein System zur mobilen Bearbeitung von Werkstücken. Das Spin-off des Instituts für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (IFW) der Leibniz Universität Hannover entwickelte die leichte und kompakte Picum, die alle notwendigen Arbeiten wie das Zerspanen und das Auftragschweißen direkt am Bauteil selbst übernimmt. Vor allem bei Änderungen, Werkzeuganpassungen oder Reparaturen spielt das System seine Stärke aus. Nach dem Motto: “Maschine zum Bauteil” statt “Bauteil zur Maschine” werden der Einsatz herkömmlicher großer Werkzeugmaschinen und langwierige Transporte überflüssig.

Alle wichtigen Bearbeitungsverfahren an einer Maschine

Die sehr kompakte und leichte Picum basiert auf einer klassischen seriellen 5-Achs-Kinematik. Die Maschine wird auf dem Werkstück angebracht und über der Bearbeitungsstelle positioniert. Sie erkennt automatisch Lage und Orientierung des Werkstücks in Bezug auf die Maschine und adaptiert einen NC-Code auf die aktuelle Situation. Die mobile Maschine kann anschließend mit der Bearbeitung beginnen. Ein neuartiges Schnellwechselsystem ermöglicht den einfachen Wechsel zwischen den Bearbeitungsverfahren – zum Beispiel von Auftragschweißen zu Fräsen.

Die Befestigungs des Achssystems erfolgt mit Hilfe eines „adaptiven Fachwerks“. Dadurch wird eine hohe Steifigkeit bei geringem Gewicht erreicht. Durch verschiedene Kompensationsverfahren erreicht Picum eine Genauigkeit, die selbst den hohen Ansprüchen des Werkzeugbaus genügt. Müssen sehr große Flächen bearbeitet werden, kann das System einfach versetzt werden. Die Software erkennt die neue Situation und transformiert den NC-Code entsprechend.

Die Picum kann per Kleintransporter, Anhänger oder in einem kleinen Flugfrachtcontainer zum Einsatzort transportiert werden. Im Gegensatz zum Transport eines sehr großen Werkzeugs oder einer Form spart der Anwender dadurch nicht nur Transportkosten, es entsteht auch ein enormer Zeitvorteil. Mit Picum kommt ein System auf den Markt, das die Genauigkeit einer Werkzeugmaschine mit der Flexibilität eines Roboters und der Mobilität einer Bohrmaschine kombiniert. Typische Anwendungen finden sich in allen Industriebereichen, in denen große Teile gefertigt werden, etwa in der Luft- und Raumfahrt, in der Automobilindustrie, in der Energietechnik, im Maschinen- und Anlagenbau, im Schiffbau oder in der Verfahrenstechnik.

Mehr unter: https://picum-mt.com

Picum MT Messestand auf der EMO Hannover 2019
Picum MT auf der EMO Hannover 2019
Picum MT auf der EMO Hannover 2019
Picum MT