ende
02. Juli 2018

Scansonic Group wird zu Berlin.Industrial.Group.

Die bisher als Scansonic Group bekannte Unternehmensgruppe kann auf eine vergleichsweise kurze, aber umso erfolgreichere Geschichte zurückblicken, vor allem im Vergleich mit traditionellen Industrieunternehmen.

Eine solch schwunghafte Entwicklung bringt aber nicht selten eine Reihe von pragmatischen Entscheidungen mit sich, die im Nachhinein für Verwirrung sorgen können – so entstanden eine Handvoll Unternehmen mit demselben Namensbestandteil “Scansonic”. Die Folge: geringe Unterscheidungsfähigkeit und erheblicher Erklärungsbedarf gegenüber den unterschiedlichsten Zielgruppen.

Zeit für einen klaren Schnitt, der einerseits solche Konfusion erübrigt und zudem die Chance für eine neue, inhaltliche Aufladung einer übergreifenden Gruppen-Marke schafft. Bei der Entwicklung einer passenden Marke haben wir uns auf drei Kernaspekte berufen, die uns ausmachen: Berlin. Industrie. Gruppe. – oder englisch:

Berlin.Industrial.Group.

oder kurz:

B.I.G.

Darin steckt nicht nur die aktuelle Aufstellung, sondern auch eine Erinnerung daran, dass Berlin bis in das frühe 20. Jahrhundert die größte Industriestadt Europas war; wir somit an eine wertvolle Tradition anknüpfen und sie neu beleben – nicht nur mit Start-ups, sondern eben (auch) mit Grown-ups.

Unsere Ambition ist es, unseren einzigartigen Unternehmen den Rücken frei zu halten und sie zum optimalen Vorsprung zu befähigen, um dauerhaft erfolgreich zu sein – also zum Champion zu werden. Damit ist zwar noch nichts über das jeweilige, spezifische Geschäftsfeld gesagt, aber doch so viel, dass alle Unternehmen diesen Kriterien entsprechen, ja, sie vorbildlich repräsentieren.

Vorsprung + Einzigartigkeit = Erfolg

Gleichzeitig folgt daraus, dass es noch weitere Kriterien geben muss, nach denen sich die Tochtergesellschaften – und zwar jede für sich – vom Rest des Marktes unterscheiden. Denn sie sind zwar eindeutig in der Champion-Kategorie angekommen, aber das sind zahlreiche andere eben auch. Und so ergibt sich das wahre Alleinstellungskriterium der Gruppe gegenüber anderen Playern dieser Art aus unserer ureigenen Kern-Charakteristik:

„In allem was wir tun, glauben wir an das Individuum.“

Diese Positionierung lässt sich an vielen Aspekten festmachen: An den großen Freiheitsgraden der Töchter, am Führungsstil, aber auch am Respekt für jeden Einzelnen, jede Einzelne. Aber: Zu viel Einsamkeit macht verschroben. Wie also verhindern wir destruktive Alleingänge oder ungewollte Vereinsamung? Diese Sorgen können wir getrost beiseiteschieben, denn trotz aller Individualität handeln und kommunizieren wir stets als Gruppe. Und genau diese Balance beizubehalten ist eine unserer großen Qualitäten. Warum machen wir das dann nicht zu unserem Claim, unserer Unternehmens-Kernaussage? Geht doch:

Unique, United.